View job here

Das WIAS ist ein Institut des Forschungsverbundes Berlin e. V. (FVB). Der FVB ist Träger von sieben außeruniversitären naturwissenschaftlichen Forschungsinstituten in Berlin, die von der Bundesrepublik Deutschland und der Gemeinschaft der Länder finanziert werden. Die Forschungsinstitute sind Mitglieder der Leibniz-Gemeinschaft und verfügen über eine gemeinsame administrative Infrastruktur (Verbundverwaltung), die aus der Gemeinsamen Verwaltung und den jeweiligen Institutsverwaltungen besteht.

Am WIAS ist die Geschäftsstelle des Verbundes MaRDI (Mathematical Research Data Initiative) angesiedelt, welcher im Rahmen der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI - https://www.nfdi.de) des BMBF und der GWK ab 2021 gefördert wird.

In der MaRDI Geschäftsstelle am WIAS ist zum 01.08.2021 eine Stelle als

Sachbearbeiter/in Finanzen/Controlling (m/w/d)

(Kennz. 21/13)

zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst die gesamte Bearbeitung des Sachgebietes Finanzen des MaRDI Verbundes.

Zu den Arbeitsaufgaben gehören u.a.:

  • Finanzbuchhaltung, Mittelüberwachung und -bewirtschaftung der Gesamtbewilligung des MaRDI-Konsortiums einschließlich der Erstellung von Jahresabschlüssen und Projektabrechnungen, Mittelabrufen vom Fördergeber und Mittelweiterleitung an die 13 beteiligten Partnerinstitutionen auf Basis der konsortialen Planung
  • Bearbeitung aller finanzrelevanten Vorgänge, u.a. Erstellung von Zahlungsanforderungen, Fakturierung, Dienstreiseabrechnungen, Bearbeitung von Kassenbelegen
  • Finanztechnische Abwicklung der Abrechnung von Gästen des Konsortiums sowie ggf. Betreuung der administrativen Prozesse bei Gastaufenthalten und Dienstreisen
  • Betreuung und Gesamtabrechnung von Veranstaltungen
  • Unterstützung bei Beschaffungsvorgängen und allgemeinen administrativen Aufgaben

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Fachhochschulstudium im Bereich der Betriebswirtschaftslehre (oder eine einschlägige Berufsausbildung mit Berufserfahrung in der Finanzbuchhaltung) sowie Kenntnisse im öffentlichen Haushaltsrecht und im Zuwendungsrecht.

Erfahrungen in der Bearbeitung von nationalen und internationalen Förderrichtlinien und deren Umsetzung werden erwartet. Kenntnisse des Steuerrechts sind erwünscht. Weiterhin sind Erfahrungen mit der Umsetzung des Reisekostenrechts und Aufstellung von Jahresabschlüssen von Vorteil.

Ein sicherer Umgang mit gängiger Software (MS-Office, SAP R/3), sehr gute Englischkenntnisse, Kommunikationsfähigkeit und Serviceorientiertheit werden vorausgesetzt. Wir bieten eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem modern ausgestatteten Institut und erwarten Teamfähigkeit, Flexibilität und Belastbarkeit.

Die Stelle wird nach TVöD vergütet und ist zunächst auf zwei Jahre befristet, eine Verlängerung wird angestrebt. Die Arbeitszeit beträgt 19,5 Stunden pro Woche.

Für Bewerber jeglichen Geschlechts besteht Gleichstellung. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Bitte laden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse usw.)  über unser Bewerber-Portal bis zum 30.06.2021 hoch, indem Sie den Button "Online bewerben" klicken.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.